Logopädie für Erwachsene

Aphasie

... ist eine erworbene Sprachbeeinträchtigung infolge einer Hirnschädigung oder neurologischen Erkrankung. Es können Schwierigkeiten beim Verstehen, Sprechen, Lesen und / oder Schreiben auftreten.

Dysarthrie

... ist eine erworbene Beeinträchigung, die sich in Auffälligkeiten der Stimme, des Sprechens und der Atmung zeigt. Häufig ist auch die Prosodie betroffen. Die Dysarthie fällt meist durch eine undeutliche Sprechweise auf.

Dysphagie

... ist eine Schluckstörung. Sie tritt häufig in Folge von Schlaganfällen oder anderen neurologischen Erkrankungen auf. Bei Verdacht auf das Vorhandensein einer Dysphagie, sollte umgehendst eine medizinische / therapeutische Überprüfung erfolgen.

Sprechapraxie

... beschreibt eine Koordinations-, Handlungs- und Bewegungsplanungsstörung beim Sprechen.

Zustand nach Laryngektomie

... Nach der Entfernung des Kehlkopfes entfällt die physiologische Stimmfunktion. In der Therapie werden Ersatzstimmfunktionen erarbeitet, um die Kommunikation wieder ermöglichen zu können.

Stimmstörungen

... können organischer, funktioneller, hormoneller oder psychogener Ursache sein. Sie sind Erkrankungen der Stimme, die sich in einer Verschlechterung der stimmlichen Leistungsfähigkeit äußern.

Redeflussstörungen

... können in Form des Polterns oder des Stotterns zu Tage treten. Sie sind durch Problematiken des Redeflusses gekennzeichnet, welche sich beispielsweise in Wiederholungen, Auslassungen und weiteren Symptomen äußern können.

Facialisparese

... beschreibt die Lähmung des Nervus facialis. Dies führt vor allem zu Ausfallerscheinungen der Gesichtmuskulatur und / oder der Drüsen. Die Facialisparese tritt meist einseitig auf.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Familienpraxis im Staufenbergzentrum - Fachpraxis für Logopädie Larissa Junkert - Tel.: 07131 / 911071 - Mobil: 0176/98818880

Anrufen

E-Mail

Anfahrt